Vereinsgeschichte

ÖTB-Turnverein Brunnenthal 1977

"Erhaltung, Hebung, Förderung der Volksgesundheit, körperliche Ertüchtigung und karakterliche Erziehung durch das Turnen waren die Grundsätze von Turnvater Jahn."

Durch die Voraussetzung eines Turnsaales, welcher im Zuge der Neuerrichtung unserer Volksschule in Brunnenthal im Jahre 1977 zur Verfügung stand und der auch von der Bevölkerung genutzt werden soll, war die Gründung eines Turnvereines sinnvoll. Dazu war es notwendig ein Proponentenkomitee aufzustellen. Um eine breite Streuung zu erreichen versuchte eine Gruppe Personen um Johann Stahr aus dem ganzen Gemeinedegebiet Interessierte dafür zu gewinnen.

Dies waren:

Bruckbauer Josef             Christl Alois                 Doblhammer Alfred

Haberl Johann                 Hubauer Karl                Papst Leopold

Süss Walter                    Stahr Elfriede               Stahr Johann

Unterholzer Alfred          Wimeder Josef

 

Am 9. September 1977 wurde von diesen Personen eine Informationsversammlung im Gasthaus Kreuzroither/Kirchenwirt abgehalten. Es wurde eine provisorische Vereinsführung gewählt und diese sollte nach der "Nicht Untersagung" durch die Sicherheitsdirektion Oberösterreich die Gründungsversammlung vorbereiten.

Obmann:  Stahr Johann

Stv.: Bruckbauer Josef

Schriftwart: Maier Ernst

Säckelwart: Christl Frieda

Turnwart: Doblhammer Alfred

Stv: Buchinger Gertraud

Jugendwart: Unterholzer Alfred

Diese fand am 13. November 1977 im Gasthaus Kreuzroither statt. Der Turnrat wurde nun von den anwesenden 68 Mitgliedern gewählt.

Die 1. Julfeier wurde bereits am 18. Dezember 1977 mit Kinderturnen, Hirtenspiel und Volkstanzen abgehalten.

Wir tanzen auf dem Dorffest, auf Turnerhochzeiten und eigenen Veranstaltungen. Auch der bekannte Naschmarkt am Palmsonntag ist zu einem kulturellen Ereignis in unserer Gemeinde geworden.

Die Betreuung der Bewohner vom Pius Heim in Peuerbach ist uns ein weiteres großes Anliegen. Seit 1982 holen wir jedes Jahr ca. 30 Personen nach Brunnenthal.

Die Mostkost gibt es seit 1983 und wird seit 1992 gemeinsam mit der Bauernschaft durchgeführt.

Das Gemeindewappen dürfen wir seit 1986 in unserem Schriftverkehr und natürlich auf der Fahne führen. Zum 10jährigen Jubiläum vom 3. bis 5. Juli 1987 schafften wir uns eine wunderschöne Fahne an. Die Bevölkerung unterstützte uns beim Fahnenkauf finanziell mit der Nagelaktion. Mit Stolz und Freude marschieren wir hinter unserer Fahne, die das Brunnenthaler Wahrzeichen - unsere Kirche - eindrucksvoll zeigt.  

Auf der Rückseite befinden sich die "4 F", dies drückt unseren Wahlspruch klar und treffend aus:

FRISCH - FROMM - FRÖHLICH - FREI

 

Eröffnung des Vereinsheimes am 7. Mai 2006

Endlich haben wir es geschafft, ein Vereinsheim unser Eigen zu nennen. Durch die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem gemeinsamen Käufer, der Familie Karl Gieler, war es möglich, diese Räumlichkeiten im alten Gemeindeamt zu erwerben. Es war viel Arbeit nötig, um diese Räume wohnlich zu gestalten. Durch den selbstlosen und qualifizierten Einsatz unserer Vorturner, Amtswalter und der vielen Helfer war dies möglich.